Barrierearme Ausstellung

Das Team vom TON IN TON hat es sich in diesem Jahr zur Aufgabe gemacht, die Ausstellung so barrierearm wie möglich zu gestalten. Dies geschieht u.a. durch den Einsatz von leichter Sprache, Vorbereitungen vor Ort und in Vermittlungsprogrammen zur Ausstellung für Besucher_innen mit Behinderungserfahrung.

 

TON IN TON


TON IN TON ist eine Ausstellung für Kunst und Musik.
Sie findet zum zweiten Mal statt.
Und wird von Studentinnen und Studenten organisiert.
Es wird Musik und Kunst ausgestellt.
Menschen, die Musik machen, konnten auf Kunst reagieren.
Oder Menschen, die Kunst machen, konnten auf Musik reagieren.
So entsteht die Verbindung zwischen Musik und Kunst.
Das wird in der Ausstellung gezeigt.
Zum Beispiel malt man ein Bild zu einem Lied.
Oder man macht ein Lied zu einem Bild.
So können viele Menschen ihre Ideen austauschen.
Besucherinnen und Besucher können Kunst und Musik neu entdecken.
Man kann gleichzeitig ein Bild sehen und die Musik hören.
Es gibt auch andere Angebote.
Zum Beispiel wird Musik gespielt.
Oder man kann zu Musik tanzen.
Oder man kann sich Aufführungen ansehen (Performances).
Außerdem gibt es Führungen.
Und Workshops.
Das sind Arbeitsgruppen.
Die Termine stehen im Programm.

TON IN TON

TON IN TON ist eine Ausstellung für Kunst und Musik.

Sie findet zum zweiten Mal statt.

Und wird von Studentinnen und Studenten organisiert

Es wird Musik und Kunst ausgestellt.

Menschen, die Musik machen konnten auf Kunst reagieren.

Oder Menschen, die Kunst machen konnten auf Musik reagieren.

So entsteht die Verbindung zwischen Musik und Kunst.

Das wird in der Ausstellung gezeigt.

Zum Beispiel malt man ein Bild zu einem Lied.

Oder man macht ein Lied zu einem Bild.

So können viele Menschen ihre Ideen austauschen.

Besucherinnen und Besucher können Kunst und Musik neu entdecken.

Man kann gleichzeitig ein Bild sehen und die Musik hoeren.

Es gibt auch andere Angebote.

Zum Beispiel wird Musik gespielt.

Oder man kann zu Musik tanzen.

Oder man kann sich Aufführungen ansehen (Performances).

Außerdem gibt es Führungen.

Und Workshops.

Das sind Arbeitsgruppen.

Die Termine stehen im Programm.

TON IN TON
Die Idee der Ausstellung in leichter Sprache
toninton_idee_leichtesprache.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.9 KB